Ihre häufigsten Fragen an uns

 
 
Wer restauriert meinen beschädigten Topf?

Der Meister der Werkstatt des Töpfereimuseums kann Ihnen in den meisten Fällen weiterhelfen. Er restauriert vor allem rheinisches Steinzeug. Seine Adresse:

Matthias Kurtz
Töpfereimuseum
Pastoratsweg 1
52379 Langerwehe
Tel. 02423/ 28 60.

Bei komplizierteren Restaurierungen an Porzellan, Fayencen u.ä. empfehlen wir Ihnen, sich an Frau Lilo Schilling zu wenden. Ihre Adresse:
 
Lilo Schilling
Königswintererstr. 599
53227 Bonn-Oberkassel
Tel. 0228/ 94 42 582
E-Mail: g.schilling@uni-bonn.de

Wo kann ich meine selbst getöpferten Sachen brennen lassen?

Auch für dieses Problem finden Sie  beim Meister der Museumswerkstatt, Matthias Kurtz, ein offenes Ohr. Allerdings dürfen Ihre Objekte nicht glasiert sein. Was sie seinem Ofen anvertrauen, ist in der Regel innerhalb einer Woche gebrannt.

Wo kann ich Ton kaufen?

Das Töpfereimuseum verkauft Ton in 10 Kg Stangen. Sie sind in Plastikhüllen eingepackt, so dass sie längere Zeit gelagert werden können. Der lederfarbene Ton kann bis ca. 1100 ° Celsius gebrannt werden. Er bekommt eine rötlichbraune Farbe. Die Stange kostet 10 €, das Päckchen à 1 kg 1,50 €. Eingekauft werden kann während der Öffnungszeiten des Museums.

Die Museumswerkstatt verkauft, ebenfalls im 10 kg Pack, drei verschiedene Tone zu jeweils 10 € die Stange. Der weiß brennende verträgt Temperaturen bis 1250 °, der rot brennende bis 1200° und der schwarz brennende bis 1100° Celsius.

Wo bekomme ich eine Töpferscheibe, einen Brennofen oder Glasuren?

Es gibt quer durch die Republik natürlich eine ganze Menge von Anbietern. Eine Auswahl davon finden Sie auf der speziellen Web-Seite der Zeitschrift "NEUE KERAMIK" unter www.ceramics.de/einkaufen.htm

Für den Aachener Raum empfehlen wir die Firma:

Keramik-Kraft
Neuhausstr. 4a
52078 Aachen
Tel. 0241/ 92 09 209
E-Mail: aachen@keramik-kraft.de
Homepage:www.keramik-kraft.de

 

 

>>Zurück zum Besucherservice<<